Karikaturen-Ausstellung „Gegen den Strich“ von Miguel Fernandez eröffnet

Miguel Fernandez Foto: Pro Hoppegarten
Die Rathaus Galerie zeigt bis 4. November 46 Karikaturen des Publikumspreisträgers des bundesweiten Cartoonwettbewerbes in Hoppegarten

Der Künstler ließ bei der Ausstellungseröffnung auf sich warten, doch unfreiwillig, wie er glaubhaft schilderte. „Angeblich eine Weichenstörung, der Zug hatte zwei Stunden und 20 Minuten Verspätung. Das gibt Rache, da lasse ich mir etwas einfallen“, sagte Miguel Fernandez verschmitzt. Aber anzunehmen ist es, dass er diesen Vorfall nicht auf sich beruhen lässt. Denn die Bahn gehört sowieso zur Stammkundschaft seiner Karikaturen.
Hat man sonst wenig im Rathaus zu lachen, so bemerkte es ein Besucher, war diesmal von allen Ecken und Wänden des Foyers, Lachen, Kichern oder auch eine schrille Form von Gegacker zu hören. Auch wenn das blinde Huhn das Lieblingstier von Fernandez ist, diese ungewohnte Lautäußerung stammte von einem amüsierten Beschauer der ausgestellten Karikaturen. Jedes Recht dazu hatte der Besucher, denn die ausgestellten Werke in der Rathaus Galerie sprühen nur so von Witz, Situationskomik und dem Finger, der satirisch bestens verpackt in aktuelle Wunden gelegt wird.
Fast unscheinbar stand Fernandez bei der Eröffnung im Foyer da. Raymund Stolze lobte schon die kommende Karikaturenausstellung 2022 mit Manfred Bofinger, da war noch nicht einmal der Startschuss zur aktuellen gefallen. Kaum war dies geschehen, stand der 1974 bei Hannover geborene Künstler im Mittelpunkt des Geschehens. „Der Publikumspreis hier beim Hoppegartener Cartoonwettbewerb ist mir wichtiger als jeder andere Preis. Man macht die Sachen doch für die Menschen und nicht für Jurys“, sagte Fernandez. Immer wieder musste er Fragen beantworten, viel Zeit ließ er sich für Signaturen auf Karikaturen und Ausstellungsheften. Hätte er nicht schon den Publikumspreis bekommen, mit diesem Auftritt hätte er ihn allemal verdient. Apropos verdient: Verdient hat die Ausstellung einen Besuch zu den Öffnungszeiten des Rathauses, Dienstag 9 bis 12 und 14 bis 19 Uhr, Donnerstag 9 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung. Am 4. November wird alles zusammengepackt.

Mehr Infos zum Künstler auf www.rathaus-galerie-hoppegarten.de. Signierte Drucke sind bei raymund.stolze@t-online.de erhältlich.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.