Vielfalt von still bis schrill

Andrea von Melms vor ihren besonderen Fotografien. Foto: Pro Hoppegarten

17 Maler, Bildhauer und Fotografen aus Hoppegarten zeigen „Einblicke“

Es ist die erste Ausstellung in der Rathaus Galerie, die nur aus Werken von Künstlern aus Hoppegarten besteht. Die Ausstellung zeigt, welch künstlerisches Potenzial eine Gemeinde am Rand der Hauptstadt birgt. Und dies ist den Machern, Galerieleiterin Gabriele Stolze und ihrem Mann Raymund Stolze, vortrefflich gelungen. So vielfältig wie die eingesetzten Techniken der Werke sind, so abwechslungsreich sind auch die Motive. Vom schreienden Bunt bis zum flüsterndem Weiß, von künstlichen Perspektiven bis zu statischer Realität, von rührenden Emotionen bis zu kalter Fassade – eine sehenswerte Sammlung moderner Kunst ist entstanden.
Manfred Großmanns Liebe gehört dem Beton. Im Garten des Hönowers, der regelmäßig im Rahmen der offenen Ateliers zum Besuch einlädt, kann man eine imposante Entwicklung vom Gebrauchsgegenstand bis hin zu künstlerischen Werken verfolgen. Seine Skulptur „Drei Damen im Gespräch“ in Ausstellung wirken einladend, sich der Runde anzuschließen.
Andrea von Melms kann bereits mit 50 Jahren auf ein kreatives Schaffen in der Fotografie zurückblicken, das auch als künstlerisches Lebenswerk sehr imposant wirken würde. Aber ans Aufhören denkt sie deshalb noch lange nicht. „Früher nannte man es Doppelbelichtung, heute ist es digital bearbeitet“, sagt die Dahlwitz-Hoppegartenerin. Entstanden sind Werke mit überlagerten Fotografien, wenn man es sehr reduziert betrachtet.
„Nachdenklich“ nennt Marco Oelker sein Bild. Im Rahmen von speziellen Ausstellungen von Menschen mit geistiger Behinderung waren seine Werke in der Region schon zu sehen, aber auch in gemeinsamen mit nicht behinderten Künstlerkollegen. 2021 ist sein abstrakt anmutendes Porträt entstanden, das dem Titel gerecht und viel Raum lässt für eigene Interpretationen.


Derzeit ist die Ausstellung nur mit Absprache unter raymund.stolze@gruppe-mach-art.de möglich. Im Internet sind die Werke auf ausstellungen.pro-hoppegarten.de zu sehen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.