Erfolgreiches Impfwochenende

Anmeldung zum Impfen im Gemeindesaal

Etwa 1600 Impfungen in zwei Tagen, das ist das Ergebnis des Impfwochenendes in Hoppegarten. Schon kurz nachdem der Landkreis diese Termine veröffentlicht hatte, waren die zur Verfügung stehenden Plätze ausgebucht. „Vereinzelt kam es zu Absagen, so dass auch noch Nachrücker eine Chance bekamen“, sagte Kerstin Krüger von der Hoppegartener Gemeindeverwaltung. Ein reiner Booster-Impftag, wie es einige im Vorfeld bezeichnet hatten, war es in Hoppegarten aber nicht.
Einige Menschen nahmen diesen Termin auch zur Erstimpfung wahr.
Der Landkreis hatte zur Verstärkung bei der logistischen Abwicklung auch drei Bundeswehrsoldaten dabei. Zusätzlich sorgen 30 Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung Hoppegarten für den reibungslosen Ablauf. Im Gemeindesaal wurden die Anmeldungen vorgenommen, während im Haus der Generationen an fünf Stellen geimpft wurde.
„Wir impfen hauptsächlich Moderna. Für junge Menschen unter 30 Jahren haben wir auch Biontech vorrätig“, sagte Thomas Berendt, Pressesprecher des Landkreises. Bis Weihnachten will der Landkreis mindestens 13.000 Dosen verimpfen. Diese Anzahl sei auch gesichert, sagt Berendt. Kurzfristig könnte es weitere Termine geben, wenn dafür genug Impfstoff bereitsteht, fügte er hinzu.
Von den Menschen der Region wurde dieses Impfangebot sehr gut angenommen und im Anschluss kamen viele Danksagungen im Rathaus an:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Siebert, ich möchte hiermit meinen Dank für die Organisation zur Coronaimpfung am 4. und am 5.12., im Namen meiner Familie, an Sie und an alle Beteiligten, ob Mitarbeiter der Gemeinde, freiwillige Helfer oder Helfer aus der Bundeswehr auf diesem Wege, aussprechen.

Hallo Frau Krüger,
vielen herzlichen Dank an Sie und die vielen fleißigen Helfer*innen aus der Gemeindeverwaltung für die prima organisierte Impfaktion. Bitte richten Sie meinen Dank auch den Ärztinnen und Ärzten und Unterstützer sowie den Angehörigen der Bundeswehr aus.
DANKE an Sie und die vielen fleißigen Helfer!!!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.