Einweisung der freiwilligen Helfer am Hönower Haussee und dann geht es los zum Müll sammeln. Foto: Pro Hoppegarten

Nieselregen und recht frische Temperaturen, trotz dieser widrigen Umstände ließen sich fast 40 Hoppegartener nicht von ihrem Frühjahrsputz abringen.
Dies soll keine einmalige Sache gewesen sein, sagten sich die Freiwilligen bereits Ende Februar. Da hatte Christoph Golbeck in den sozialen Medien zum ersten „Cleanup“ am Haussee aufgerufen. Trotz etlicher fleißiger Helfer war abzusehen, dass noch mehr Einsätze notwendig sind, um dem Unrat Herr zu werden. So wurde die Idee geboren, jeden letzten Sonnabend, Treffpunkt jeweils 11 Uhr, in Hönow für Ordnung zu sorgen, wo es nottut.
Viele junge Familien beteiligten sich Ende März rund um den Haussee. Die Kinder sollen den Umgang mit der Natur lernen, hieß oft die Begründung.
Übrigens sind Nachahmer in anderen Ortsteilen willkommen. Der Bauhof der Gemeinde hilft beim Abtransport der Müllsäcke oder stellt Container bereit.
Der nächste #CleanUp in Hönow startet am 24. April am Grünzug. Mehr Informationen dazu auf www.facebook.com/grundschulkids.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.