Pack die Badehose ein … – Mit dem neuen Gemeindebus fährt die Jugendfeuerwehr ins Schwimmbad

Ein Teil der Jugendfeuerwehr fährt mit dem neuen Gemeindebus zum Schwimmen nach Strausberg. Foto: Dirk Schaal

„Zum Glück gibt es jetzt den Bus, sonst würden wir gar nicht alle wegbekommen“, sagte Philipp Wacker, stellvertretender Jugendfeuerwehrwart. Einmal im Jahr fahren er und die gesamte Hoppegartener Jugendfeuerwehr in das Schwimmbad Strausberg. „Da können wir das Schöne mit dem Nützlichen verbinden – alle haben ihren Spaß und nebenher ist das gutes Training und teambildende Maßnahme“, sagte Philipp Wacker weiter.
32 Mitglieder aus allen Ortsteilen hat die Jugendfeuerwehr. Da reichen die Mannschaftstransporter nicht aus. Und da kommt den ehrenamtlichen Helfern der neue Gemeindebus, ein Mercedes Benz Vito, gerade recht. Maximal neun Personen dürfen damit befördert werden. Die Vereine und Organisationen, denen das Fahrzeug überlassen wird, müssen eigene zuverlässige und geeignete Fahrer einsetzen. Diese sind vor Übernahme des Fahrzeugs der Gemeinde schriftlich namentlich mitzuteilen. Die Fahrer müssen einen gültigen Führerschein der Klasse 3 oder B besitzen, die Probezeit muss abgelaufen sein. Für die Fahrer gilt absolutes Alkoholverbot.
„Der Kleinbus wird gemeindeeigenen Einrichtungen (z.B. Kindertagesstätten, Schulen, Feuerwehr) und gemeinnützigen Vereinen und Organisationen mit Sitz oder Betätigungsfeld in der Gemeinde Hoppegarten kostenfrei zur Benutzung zur Verfügung gestellt“, heißt es in der jetzt beschlossenen Verfügung zur Ausleihe.
Reservierungen zur Nutzung des Busses sind über das Büro des Bürgermeisters unter 03342  393101 oder per E-Mail an: gemeindebus@gemeinde-hoppegarten.de vorzunehmen. Bei mehreren Anmeldungen für denselben Zeitraum entscheidet der Bürgermeister über Reihenfolge, Umfang und Dauer.