Alle Vöglein sind bald da – Münchehofer Diether Krauzig zu Gast in der Villa Kunterbunt

Der Münchehofer Diether Krauzig ist bei den Kindern der Dahlwitz-Hoppegartener Kita Villa Kunterbunt zu Gast. Dort zeigte er den Kindern wie es in einem Nistkasten aussieht und welche Vogelarten diesen zur Fortpflanzung benutzen. Foto: Dirk Schaal

Es ist schon erstaunlich, wie sicher die Kinder der Gruppe Wackelzähne (4,5 bis 6 Jahre alt) der Kita Villa Kunterbunt Amsel, Blaumeise und Rotkehlchen auseinanderhalten können. „Wir beschäftigen uns viel mit der Natur“, erklärte Erzieherin Maud Wiegang-Kaufmann dazu, die diesmal im Hintergrund blieb.
Einmal im Jahr kommt Diether Krauzig in die Kita, erklärt den Kindern Wissenswertes über die gefiederten Freunde, die sie mittlerweile auch im eigenen Nistkasten im Garten bewundern können. Das Vogelhaus hat auch Diether Krauzig gebaut und der Kita im vorigen Jahr geschenkt.
„Mir macht die Arbeit mit den Kindern einfach Spaß. Außerdem ist es wichtig, die Kinder für die Natur zu begeistern. Nur so haben sie dann auch Verständnis dafür“, sagte der 74-jährige Münchehofer, der bereits seit 53 Jahren ehrenamtliche Arbeit dort leistet, wo sie gebraucht wird. So stehen neben etlichen Nistkästen auch insgesamt 23 Insektenhotels in der Region, so auch in allen Hoppegartener und Neuenhagener Kitas. Warum das Überleben der Insekten so wichtig ist, erklärt er den kleinen Wackelzähnen, die gespannt während seinen Ausführungen auf den Rentner schauen. „Was essen denn viele Vögel“, fragte er in die Runde und erhielt prompt vielstimmig die Antwort: „na Insekten“.
Dann erklärte der Münchehofer, dass in den letzten 27 Jahren die Zahl der Insekten hierzulande um 75 Prozent zurückgegangen ist und damit natürlich auch die Vögel weniger zu fressen finden. Vor dreißig Jahren gab es in Europa 400 Millionen Vögel mehr, sagte Diether Krauzig unschlüssig, ob die Kinder das verstehen können. „Sie verstehen das ganz genau“, bestätigte Maud Wiegang-Kaufmann.
„Einmal in der Woche gehen wir mit den Kindern in den Wald und auch so spielt die Natur eine große Rolle“, berichtete die Erzieherin. Derzeit sind die Vögel großes Thema in der Kita. Die Kinder beobachten ihre gefiederten Freunde, hören Vogelstimmen, stellen Fragen. „Das geht so bis zum Frühling, dann greifen wir andere Themen auf“, erklärt Maud Wiegang-Kaufmann.
Im Nachgespräch seines Kita-Besuches äußert Diether Krauzig auch die Hoffnung, dass er über die Kinder auch die Eltern erreichen kann. „Wenn nicht alle dazu beitragen, dann werden kommende Generationen nicht mehr die ganze Vielfalt der Vogelwelt bewundern können“, befürchtet der 74-Jährige.
Wenn andere Kitas oder Schulen auch Interesse an einem kleinen Vortrag über die Vogelwelt haben, dürfen sie sich gern bei Diether Krauzig melden.