Dunklen Ecken Kampf angesagt

Der Hönower Ortsbeirat wählte Helga Hummel zur stellvertretenden Ortsvorsteherin. Die 63-Jährige ist in der Gemeindevertretung für die Fraktion Die Linke tätig und ist Mitglied im Ortsbeirat. Seit November ist sie beruflich im Ruhestand und möchte sich noch mehr in die gesellschaftlichen Belange der Gemeinde einbringen. Helga Hummel ist verheiratet und hat vier Kinder.
In Hönow möchte sie sich für einen Radweg in der Mahlsdorfer Straße stark machen, die Bewahrung der Natürlichkeit des Grünzugs liegt ihr am Herzen und das gemeinschaftliche Leben im Hoppegartener Ortsteil möchte sie weiter ankurbeln. „Zusammen mit allen Hönowern wollen wir verschiedene Veranstaltungen wie das Dorf- und Schützenfest noch interessanter gestalten. Vielleicht gelingt es uns auch noch vor dem nun beschlossenen Bau eines Ortsteilzentrum im Zuge des Schulneubaus einen Treffpunkt für die Hönower zu etablieren“, sagte Helga Hummel.
Einen besonderen Augenmerk will sie zunächst der Straßenbeleuchtung im Ortsteil widmen. „Es erreichen uns immer wieder Beschwerden, dass einige Ecken in Hönow zu dunkel sind.“ Zusammen mit dem Ortsbeirat ruft sie dazu auf, solche Ecken zu melden.

Mehr Informationen unter
helga-hummel@gmx.de