Tag des Einbruchschutzes in Hoppegarten

Etwas verhalten war der Besucherandrang zur Eröffnung des Tag des Einbruchschutztes im Gemeindesaal. Doch mit vorgerückter Stunde nahm das Interesse stetig zu. Viele kamen sehr schnell mit konkreten Fragen  an die  Aussteller ins Gespräch. Diese wiederum waren mit dem Tag recht zufrieden. Viele konnten Folgetermine vereinbaren. Für die Aussteller eine gute Veranstaltung, die gern im kommenden Jahr wieder in diesem zeitlichen Umfang stattfinden sollte.

Auch bei „Business auf Rädern“ fanden sich am Stand zahlreiche Besucher ein, die reges Interesse an den ausgestellten E-Biks zeigten und sich sehr für die Möglichkeiten interessierten, wie man Fahrräder vor Diebstahl schützen kann und welche Fahrradschlösser wirksamen Schutz bieten können. So auch für die Kollegen der Polizei. Für die Fahrradkodierung stand man mitunter eine Minuten an und bei genau 50 Kodierungen stand die Kodiermaschine nicht still. 

Mittendrin waren auch die Sicherheitspartner aus Birkenstein und Hönow mit ihrem neuen Flyer. „Ein sehr guter Einbruchschutz sind aufmerksame Nachbarn. Einfach mal einen Blick über den Zaun werfen, wenn der Nachbar nicht da ist, bewirkt Wunder“, erklärten die beiden Vorsitzenden Ronald Folgert und Mario Brenn.
Doch auch einbruchsichere Fenster und Türen, Alarmanlagen und weitere Schutzmaßnahmen wurden vorgestellt.
Dass Vorsorge Wirkung zeigt, zeigte Jürgen Schirrmeister auf, Leiter Prävention bei der Polizeiinspektion MOL. So habe sich die Anzahl der Wohnungseinbrüche in Neuenhagen in etwa halbiert, seitdem es diese Infoveranstaltungen gibt. In Hoppegarten sank diese Zahl von 2015 67 Einbrüche auf 53 Vergehen ein Jahr später. Auch sei er optimistisch, dass diese Zahl noch sinke. 23 Termine für Beratungsgespräche habe er jetzt im Terminkalender.

Besonders interessiert zeigten Besucher an der technischen Demonstration der Verkehrsüberwachung in Hoppegarten. Die Blitzer-Kollegen Herr Tappert und Herr Sydow erklärten die Technik und waren in angeregten Gesprächen zu sehen, die oftmals schmunzelnd begleitet wurden, wenn sich der ein oder andere Besucher als Verkehrssünder zu erkennen gab.

Mit zahlreichen Informationen standen die Kollegen der beiden Gemeindeverwaltungen an ihren Ständen zur Verfügung. Auf Interesse stießen die neuen Flyer der Sicherheitspartner Hoppegarten. Aber auch Veranstaltungstipps für die bevorstehende Adventszeit wurden nachgefragt.

Ein Dankeschön an den Verein Volksfeste und die Unterstützung durch Siiedlergemeinschaft. Dank Ihres Einsatzes war auch die Beköstigung und Getränkeversorgung gesichert.