Gemeinde feiert den Kindertag vielfältig

An allen Hoppegartner Kindereinrichtungen und darüber hinaus ging es am Internationalen Kindertag nicht nur aufgrund der sommerlichen Temperaturen heiß her. 

In der Lenné Schule begann der Tag mit vielen Urkunden und reichlich Applaus der Grundschüler. „Vor den Ferien gibt es Auszeichnungen für gute schulischen Leistungen, die teils auch von den Kindern mitbestimmt werden“, erklärte Schulleiterin Dagmar Schmidt. Aber auch Lehrer wurden in lockerer Runde in der Turnhalle nach vorn gerufen und bekamen dafür, dass sie „flott sind“ oder „klasse Unterrichtsideen haben“ Dank und ohrenbetäubenden Beifall.

Mit Buletten-Igel, bunter Kekstorte, Radieschenröschen und auch exotischen Obstspießen bei der längsten Frühstückstafel der ganzen Umgebung begann dann der gemütliche Teil in Dahlwitz-Hoppegarten.  Bis in den Nachmittag hatten die Schüler Spaß an verschiedenen Station wie Hüpfburg oder auch am Stand der Freiwilligen Feuerwehr.

Traditionell eher bewegt ging es an der Hönower Grimm-Grundschule zu. Zum Sportfest war eingeladen und die Kinder der insgesamt acht vierten bis sechsten Klassen wetteiferten bei 50-Meter-Sprint, Weitwurf und Weitsprung sowie einem Langstreckenlauf um beste Zeiten und Weiten.   „Früher haben wir das für alle Klassen gemeinsam gemacht, aber aufgrund der gestiegenen Anzahl mussten wir das Sportfest nun auf zwei Tage verteilen“, erklärte Direktorin Elke Heitmann. Dazwischen waren an verschiedenen Stationen wir dem Fallschirmtuch, Basketball oder auch Tischtennis viel Gefühl und Koordinationsvermögen gefragt.

Bewegt wird an der Hönower Schule sowieso eine Menge, aber nun wird bald auch die Idee zur „bewegten Pause“ einen positiven Abschluss finden. Der „Schuppen“ auf dem Schulhof ist nun kunterbunt bemalt und demnächst werden dort verschiedene Spiel- und Sportgeräte im Rahmen der Aktion „bewegte Pause“ mit Hilfe des Fördervereins zur Ausleihe stehen.

Sportlich ging es auch beim traditionellen Kinderfest im Reitrevier Münchehofe zur Sache. Eher ungewohnt hatten Zweibeiner kleiner Ochser und Hindernisse zu bewältigen. An weiteren Stationen ging es darum, im Eierlauf eine ruhige Hand zu haben, beim Dosenwerfen alle Neune abzuräumen und beim Pferdequizz möglichst viel Wissen zu beweisen. „Seit etwa 2003 machen wir dieses Fest schon zusammen mit Sponsoren wie Selgros, Bäckerei Leumann aus Mahlsdorf und Obsthandel Nadine Schmidt“, erklärten die Geschäftsführerinnen des Landhaus Remonte, Nicole und Yvonne Grubitz.

Andrea Pianski

Mit dabei zum ersten Mal war auch Andrea Pianski mit ihren vierköpfigen Team des Salons First class make-up Hair & Beauty.  Wer wollte, konnte sich bei den Spezialisten für Schönheit von Kopf bis Fuß einen frechen Pferdeschwanz oder kecke Zöpfe machen lassen. „Seit Anfang Dezember sind wir nun auch in der Münchehofer Straße 1 finden. Wir finden immer mehr Akzeptanz und mittlerweile kommen die Kunden schon aus der ganzen Umgebung“, erklärte die Geschäftsführerin erfreut.

Bis in den späten Nachmittag hatten die Kids in Münchehofe ihren Spaß, auf dem Rücken der Ponys, bei vielen gesunden Leckereien und in der Glücksblumenpflanz-Station.