Brückenarbeiten dauern bis Ende 2018

In der letzten Woche hat das Straßenverkehrsamt Märkisch-Oderland die Ampelanlage an der Bahn-Brücke Lindenallee/Birkensteiner Straße freigegeben. Aufgrund der Bauarbeiten an den insgesamt vier einzelnen Brücken sind zeitweilig Sperrungen notwendig, begründete der Antragsteller, die Berliner Tesch Straßenbau GmbH aus Schkeuditz. Im Auftrag der Bahn werden die Brücken über die Lindenallee bis Ende 2018 erneuert. So lange soll in diesem Bereich auch eine Regelung durch die Ampel erfolgen und es ist zusätzlich mit weiteren Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

An einzelnen Wochenende wird es zu einer kompletten Sperrung der Lindenallee in diesem Bereich kommen, erklärte Bauleiter Heiko Stark von Straßenbau Tesch. Vermutlich bereits an einem Wochenende im März wird es dazu kommen. Dann sollen die ersten beiden Brücken, jeweils eine für S-Bahn und eine für den restlichen Bahnverkehr abgerissen werden. Der komplette Betrieb läuft dann über die beiden verbleibenden Brücken bis die Neubauten fertiggestellt sind. Das wird etwa bis Ende des Jahres dauern. 2018 ist dann der Abriss und Neubau der beiden verbleibenden Brücken geplant, so dass dann im Dezember alle Arbeiten abgeschlossen sind.

Derzeit wird die Baustelle eingerichtet und es werden notwendige Baumfällungen durchgeführt. Deshalb wurde schon die Ampelanlage in Betrieb genommen, erklärte Heiko Stark.